Dieser Online-Shop und seine Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmen, die unsere Waren und Dienstleistungen in ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen Tätigkeit verwenden. Wir liefern also nicht an Verbraucher.

Branchenfokus Berufsbekleidung

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Branchenfokus Berufsbekleidung
50 % Rabatt für IFH-Förderer

Als Sofortdownload verfügbar

  • Fabian Mayntz, Hansjürgen Heinick

Jahrgang:

Format:

850,00 € *

zzgl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten

Die Studie "Branchenfokus Berufsbekleidung" , Jahrgang 2018 liefert folgende Daten:... mehr

Die Studie "Branchenfokus Berufsbekleidung", Jahrgang 2018 liefert folgende Daten:

  • Marktvolumen auf Endverbraucherebene 2012 bis 2017
  • Produktion, Import, Export (zu Herstellerabgabepreisen)
  • Top 20 Hersteller in Deutschland
  • 5 Warengruppen Kernmarkt Berufsbekleidung – Entwicklung und Wachstumstreiber
    - Schutzanzüge
    - Schutzjacken
    - Hosen und Latzhosen
    - Schürzen und Kittel
    - Sonstige Schutzkleidung
  • 6 Vertriebsformate – Entwicklung und Wachstumstreiber 2012 bis 2017
    - Stationärer Einzelhandel
    - Versender
    - Internet Pure-Player
    - Großhandel
    - Direktvertrieb
    - Mietservice
  • Onlinehandel – funktionale Betrachtung
  • Spezialauswertungen – Berufsbekleidung im weiteren Sinne
  • Branchenspezifische Trends
  • Prognosen bis 2022


Zur Studie

Berufsbekleidung ist gefragt und wird modischer. Die eigentlichen Funktionen von Berufsbekleidung werden dabei neu definiert. Die Schutzfunktion zählt zwar nach wie vor zu den Grundanforderungen, die Berufsbekleidung erfüllen muss, aber modische Aspekte gehen längst über reine Widerkennungsmerkmale hinaus. Insbesondere die Freizeit- und Outdoormode nimmt immer stärkeren Einfluss auf die Berufsbekleidung, sodass die Modelle inzwischen der aktuellen modischen Freizeitkleidung ähneln.

Dabei ist Berufsbekleidung mehr als Schutzkleidung und Arztkittel. Häufig wird Standardkleidung im Beruf getragen – oft auch unternehmensspezifisch und identitätsstiftend individualisiert. Teilweise werden Hemden, Shirts und Polos von den Arbeitnehmern selbst gekauft. Der vorliegende Branchenfokus untersucht nicht nur detailliert die Warengruppen des Kernmarktes für Berufsbekleidung (darunter Schutzanzüge, Schutzjacken, Hosen, Latzhosen, Schürzen, Kittel und sonstige Schutzkleidung), sondern beleuchtet darüber hinaus weitere, branchennahe Märkte (Berufsbekleidung im weiteren Sinne), mit Corporate Casual Workwear, Promotion Wear und privaten Anschaffungen für den Beruf, Arbeitsschuhen und -handschuhen.

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.