Dieser Online-Shop und seine Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmen, die unsere Waren und Dienstleistungen in ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen Tätigkeit verwenden. Wir liefern also nicht an Verbraucher.

Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung

Als Sofortdownload verfügbar

  • Hansjürgen Heinick, Fabian Mayntz

Jahrgang:

Format:

850,00 € *

zzgl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten

Die Studie "Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung" , Jahrgang 2017 liefert folgende Daten:... mehr

Die Studie "Branchenfokus Baby- und Kinderausstattung", Jahrgang 2017 liefert folgende Daten:

  • 

Marktvolumen auf Endverbraucherebene 2011 bis 2016
  • 15 Warengruppen – Entwicklung und Wachstumstreiber
  • Vertriebswegeprofile, Vertriebsstrukturen 2011 bis 2016
  • 11 Vertriebsformate – Entwicklung und Wachstumstreiber
  • Online-Umsätze und -Vertriebswege
  • Erstlingsausstattung – „Was kostet ein Baby?“
  • Marktvolumenverteilung nach Altersgruppen 2016
  • Marktkorridor und Vertriebswegeprognose 2021

 

Zur Studie:

Der Markt für Baby- und Kinderausstattung bleibt auf Wachstumskurs. Für positive Aussichten sorgen nicht nur leicht wachsende Ausgaben je Kind. Insbesondere die (wieder) steigende Zahl der Kinder bis 12 Jahre stimuliert die Nachfrage nach Baby und Kinderartikeln. Weitere potenzielle Impulsgeber für den Markt können künftig die positiven Wanderungssalden sein, wenn auch auf niedrigem Niveau. 2016 knüpft der Markt für Baby- und Kinderausstattung an die beiden wachstumsstarken Vorjahre an und schließt im Plus ab. Im Zeitraum von 2011 bis 2016 ist das Marktvolumen um insgesamt 10 Prozent von 6,5 Mrd. Euro auf 7,2 Mrd. Euro gewachsen. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 1,9 Prozent (CAGR). Zu den Wachstumstreibern unter den Segmenten zählten in den letzten Jahren vor allem die Ausstattungs-Kernmärkte (Mobilität, Möbel/Haus, Erstausstattung). Bei den Vertriebswegen haben insbesondere die Onlineanbieter den Wettbewerb verschärft. Dabei haben sich die heterogenen Anbieter aus verschiedenen Branchen tendenziell (online wie offline) wieder mehr auf engere Abgrenzungen der geführten Sortimente der Baby- und Kinderausstattung fokussiert.

Mit detaillierten Marktdaten zu Segmenten, Vertriebswegen und Strukturen, einer Differenzierung der Nachfrage nach Altersgruppen sowie der Vorausschau im Rahmen eines Prognose-Korridors ist der aktuelle Branchenfokus eine wichtige Grundlage für Unternehmensentscheidungen.