Dieser Online-Shop und seine Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmen, die unsere Waren und Dienstleistungen in ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen Tätigkeit verwenden. Wir liefern also nicht an Verbraucher.

Branchenfokus Sanitär-Installation

Branchenfokus Sanitär-Installation

Als Sofortdownload verfügbar

  • Christian Lerch

Jahrgang:

Format:

850,00 € *

zzgl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten

Die Studie „Branchenfokus Sanitär-Installation“ , Jahrgang 2016 liefert folgende Daten:... mehr

Die Studie „Branchenfokus Sanitär-Installation“, Jahrgang 2016 liefert folgende Daten:

  • Marktvolumina Sanitär-Installation 2011 bis 2015
  • 9 Warengruppen – Entwicklungen und Wachstumstreiber
  • Vertriebsstrukturen 2011 bis 2015
  • 5 Vertriebsformate – Entwicklungen, Vertriebswegeprofile und Wachstumstreiber
  • Produktion, Im- und Export, Inlandsmarktverfügbarkeit
  • Marktprognose: Warengruppen- und Vertriebswegeentwicklung bis 2020
  • Onlinemarktentwicklung
  • Blick auf den Markt für Sanitär-Installation in der EU

 

Zur Studie:

Der Positivtrend im Sanitärmarkt hält auch im Jahr 2015 weiter an. Mit einem Umsatzplus von 2,7 Prozent konnte der Wachstumskurs weiter beibehalten werden. Der Blick auf das Zehnjahresfenster verdeutlicht dabei sehr anschaulich diesen Trend. Seit dem Jahr 2005 wuchs das Marktvolumen für Sanitärprodukte um insgesamt beeindruckende 22 Prozent und befindet sich damit aktuell auf einen historischen Höchststand. Lediglich in den beiden Jahren 2008 und 2013 wurde diese Entwicklung kurzzeitig unterbrochen.

Das aktuelle Umsatzwachstum des Jahres 2015 beruht dabei auf einer stabilen Basis. Sechs der neun Warengruppen konnten ihr Marktvolumen ausbauen. Insbesondere die Zugewinne der umsatzstarken Warengruppen der Armaturen und der Sanitärtechnik gaben dem Markt Aufschwung bzw. einen Schub nach vorne.

Als Markttreiber fungieren dabei derzeit insbesondere die positive Baukonjunktur im Wohnungsbau, die verhältnismäßig hohe Attraktivität von Immobilien als Kapitalanlage, extrem günstige Baufinanzierung, eine hohe Wohnraumnachfrage sowie ein nach wie vor bestehender hoher Ersatzbedarf. Aber auch das Thema das Thema „altersgerechtes/barrierefreies
Badezimmer“ sorgt für Nachfrage.